Städte und Orte im Morvan

Städte und Orte im Morvan

Insgesamt gehören derzeit 117 Gemeindem dem Naturpark Morvan an. Die folgende Liste bietet eine kleine, aber feine Auswahl der bekannteren Städte und Ortschaften.

ANOST (Nièvre) Karte: Anost liegt auf ca. 550 m, im gebirgigen, stark bewaldeten Hochmorvan, in der Region des Haut Folin und Mont-Beuvray. Anfang des 20en Jahrhunderts führte hier noch ein Bahnlinie durch, die die Städte Autun und Chateau-Chinon miteinander verband.

AVALLON (Yonne) Karte: Neben dem Tourismus ist vor allem die Süßwarenproduktion ein bedeutender ökonomischer Faktor: Die Naturprodukte des Morvan werden dort teilweise in Manufakturen zu berühmten Gebäck- und Bonbon Spezialitäten verarbeitet. Zu den Sehenswürdigkeiten in Avallon gehören die mittelalterliche Stadtmauer, der Uhrturm (tour de l’horloge) sowie die Stiftskirche St. Lazare. Das Musée du Costume im Palais du Condé zeigt Kleider, Accessoires und Kostüme des 17. bis 20. Jahrhunderts

CHATEAU-CHINON (Nièvre) Karte: Trotz seiner langen, traditionsreichen Geschichte, erlangte das Städtchen erst wieder im 20. Jahrhundert Bedeutung als der spätere französische Staatspräsident François Mitterrand von 1959 bis 1981 Bürgermeister von Château-Chinon war. Sehenswürdigkeiten: das Schloss Chateau-Chinon, das “Mitterand-Museum” Musée du Septennat, Les Rochers du Morvan.

ÉTANG-SUR-ARROUX (Saône-et-Loire) die am Fluss Arroux gelegene Gemeinde gehört zum arrondissement Autun. Sehenswürdigkeiten: frühere Kirche Saint-Pierre aus dem 11. Jahrhundert, fünfbögige Brücke, Schloss La Perrière und dasHaus Le Passeur.

GLUX-EN-GLENN (Nièvre) Karte: der höchstgelegene Ort Burgunds liegt idyllisch eingebettet im Herzen der 3 Morvan-Gipfel le Haut Folin (901 m), le Mont Préneley (855 m) et le Mont Beuvray (821 m). Aufgrund seiner Lage ist er ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen und für eine Besichtigung der Ausgrabungsstätte Bibracte mit angeschlossenenm Museum.

MOULINS-ENGILBERT (Nièvre) Karte: Die im Morvan Massif liegende Gemeinde gehört seit 2008 zum Regionalen Naturpark Morvan. Das charmante kleine Städtchen wird duch den Fluss Guignon und den kleinen Nebenfluss Garat durchquert. Entdecken Sie bei einem Spaziergang durch das Zentrum die Kirche Saint-Jean-Baptiste, die Ruinen des alten Schlosses mit seinen beiden Türmen sowie den alten Saltzspeicher. Achten Sie bei Ihrem Rundgang auf die „Trompe Oeil“, die illusionistische Malerei der Fassaden, die mittels perspektivischer Darstellung Dreidimensionalität vortäuscht. Besuchen Sie auch das 2 km entfernte Prieuré de Commagny, ein Priorat mit kleiner Kirche aus dem 12en Jahrhundert. Überregional bekannt und international renommiert ist Moulins-Engilbert auch für seine Charolais- Rinder (Bovin) Versteigerungen , die jeden Dienstag im „Marché au Cadran“ stattfinden. Montags findet in den Hallen der Verkauf der „Ovins“ (Schafe) statt. Nutzen Sie die Gelegenheit in den Monaten Juli und August an einer der Führungen teilzunehmen, welche immer Dienstags Vormittags stattfinden. Die Karten hierzu können sie im „Maison de l’élevage et du Charolais“ (Haus der Rinderzucht und des Charolais) in Moulins-Engilbert erweben. Preis: 3,40 € für Erwachsene und 0,90 € für Kinder (unter 15 J.).Das Haus der Rinderzucht und des Charolais (Maison de l’élevage et du Charolais) in Moulins-Engilbert ist derzeit übrigens eines von insgesamt 5 Ökomuseen &Themenhäusern im Burgund.

NEVERS (Nièvre) Karte: Die an der Loire gelegene Hauptstadt der Nièvre ist allemal einen Tagesausflug wert! Besuchen Sie unbedingt die Kapelle des Klosters Saint-Gildard, heute „Espace Bernadette Soubirous“ genannt. 1925 wurde der Glassarg mit dem unverwesten Leichnam der Heiligen Bernadette aus Lourdes hierher überführt. Das kleine angeschlossene Museum erzählt anhand von Schriftstücken, Kleidern und Fotos vom Leben dieses berühmten Bauernmädchens aus Lourdes. Schlendern Sie auch durch die engen Gässchen der Altstadt oder an der Loire entlang, wo die „Tour Goguin“ steht, ein mittelalterlicher Eckturm der ehemaligen Stadtbefestigung. Von den beiden Kirchen ist nur die Cathedrale Saint-Cyr-et-Sainte-Juliette die aktuelle Bischofskirche, die Cathedrale St.Etienne übte die entsprechende Funktion in der Vergangenheit aus. Sie gehört zu den am besten erhaltenen Kirchen der frühen Romanik in Frankreich. Ebenfalls interessant ist ein Besuch der regionalen Porzellansammlung im „Musée de la Faience de Nevers. TIPP: Einen Ausflug nach Nevers können sie auch für größere Lebensmitteleinkäufe nutzen, da die Auswahl in den ländlichen Bereichen doch eher überschaubar ist. Im Industriegebiet etwas außerhalb von Nevers (Richtung Fourchambault) haben Sie eine Riesenauswahl an Einkaufsmöglichkeiten! Neben Einrichtungshäusern, Gärtnereien, Baumärkten und Autohäusern finden Sie hier riesige Shoppingcenter wie Carrefour und Décathlon. Selbstverständlich gibt es auch unzählige Restaurants für den kleinen oder großen Hunger zwischendurch. In der Nähe von Nevers befindet sich auch der Formel-1 Parcours von Magny-Cours.

SAINT-HONORÉ-LES-BAINS (Nièvre) Karte:

SAINT-LÉGER-DE-FOUGERET (Nièvre) Karte:

SAINT-LÉGER-SOUS-BEUVRAY (Nièvre) Karte:

SAINT-PÉRE (Yonne) Karte:

VÉZELAY (Yonne) Karte:

VILLAPOURCON (Nièvre) Karte:

 

 

No comments.