Weinlese im Burgund
Allgemein Weinregion Burgund

Weinlese im Burgund

Weinlese im Burgund

Die Weinlese im Burgund beginnt in der Regel im September und zwar 100 Tage nach der Blüte. Das genaue Datum der Weinlese im Burgund oder zumindest die Woche, in der sie beginnen wird, lässt sich etwa drei Monate im Voraus vorhersagen. Denn ab der Blüte beginnt ein regelmäßiger Zyklus, der etwa 100 Tage dauert. Dann sind die Trauben reif und können geerntet werden. In besonders heißen und sonnigen Sommermonaten allerdings kann der 100-Tage-Zeitraum um etwa 10 % verkürzt werden da dies einen beschleunigenden Effekt auf die Entwicklung der Trauben und ihre Reife hat. Umgekehrt kann sich der Zeitraum auch um einige Tage verlängern, zum Beispiel wenn das Wetter kühler und weniger sonnig ist. Was die Blütezeit der Reben findet meist Ende Mai oder Anfang Juni statt.

Wo beginnt die Weinlese im Burgund?

Die Weinlese in Burgund beginnt im Süden d. h. im Mâconnais und zieht sich nach und nach über die Côte Châlonnaise, die Côte de Beaune und die Côte de Nuits nach oben, um schließlich im Chablisien und Auxerrois zu enden. Als erstes werden die Weinberge geerntet deren Trauben für die Herstellung von Crémants de Bourgogne bestimmt sind. Für die Herstellung von Schaumweinen gilt dass die geernteten Trauben nicht überreif sein dürfen und einen guten Säuregehalt haben müssen. Dieser Säuregehalt ist es, der während der Herstellung einen guten Schaumwein garantiert.
Jeder Winzer und jedes Weingut entscheidet für sich wann die Weinlese beginnt. Er stützt sich jedoch auf äußerst präzise Analysen, die Dutzende von Parametern berücksichtigen und die es früher nicht gab.

Wie lange dauert die Weinernte im Burgund?

In der Regel dauert die Weinernte 10 bis 15 Tage. Da in den meisten Weingütern im Burgund die Weinlese manuell durchgeführt wird setzt der Winzer, je nach Größe des Weinguts ein Team aus ca. 20 Weinhelfern zusammen. Die Trauben werden sorgsam abgeschnitten und in Körben (Bütten) eingesammelt.
Die maschinelle Weinlese hat sich stark weiterentwickelt. Sie wird mithilfe eines speziellen Traktors durchgeführt, der die Reben schüttelt. Dadurch lösen sich die Trauben lösen sich und fallen in seitlichen Behältern in denen sie zwischengelagert werden. Die Weinlese mit der Maschine erfordert einen Weinberg mit geraden Reihen und starken, sehr steifen Pfählen. Aus diesem Grund sind alte Weinstöcke nicht immer für diese Methode geeignet.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert