Allgemein

Wo ist das Burgund am schönsten?

Wo ist das Burgund am schönsten?

Wo genau das Burgund am schönsten ist, lässt sich ganz einfach beantworten, nämlich überall! Wie immer kommt es natürlich zunächst auf die individuellen Wünsche und Erwartungen an. Jedoch ist mit Sicherheit in jedem der vier Départements für jeden Geschmack etwas dabei.

Die schönsten Orte der Côte d’Or

Côte-d'Or
Weinregion Beaune

Die Côte-d’Or ist aufgrund ihres großen Angebotes an Gastronomie, Wein, Kunst und Kultur eines der beliebtesten Reiseziele im Burgund. Über eine Länge von ca. 50 km erstreckt sich das reichste und bedeutendste Département Burgunds von Dijon im Norden bis Santenay im Süden. Im geographischen Zentrum der Côte-d’Or befindet sich die Weinstadt Beaune, mit den nahegelegenen Weinanbaugebieten Côte de Nuit und Côte de Beaune. Besonder schöne und sehenswerte Orte in diesem Département sind die Städte Beaune, Dijon und Nolay. Weinliebhaber kommen auf der Route des Grand Cru auf Ihre Kosten.

Die schönsten Orte in der Nièvre

Nièvre Landschaftg

Die Nièvre – Im Westen Burgunds liegt das Département Nièvre. Dank zahlreicher Kanäle, die das Département durchfließen, können Sie diese reizvolle Landschaft auch vom Boot oder Hausboot aus erkunden. Gönnen Sie sich eine Fahrt auf dem „Canal du Nivernais“, der streckenweise durch Wälder und Tunnel führt, es ist ein einmaliges Erlebnis!

Top Sehenswürdigkeiten in der Nièvre sind der Regionale Naturpark Morvan mit seinen unzähligen Wanderwegen, seinem Felsmassif und den schönen Seen Lac des Settons und Lac de Pannecière. Auch die Weltkulturerbestadt La Charité-sur-Loire ist einen Ausflug wert. Für Bootstouren oder auch um einfach nur am Ufer zu verweilen bietet der Canal du Nivernais den idealen Rahmen. Historisch Interessierte werden in Bibracte fündig. Die Ausgrabungsstätte der alten gallischen Hauptstadt befindet sich auf dem Mont-Beuvray. Daran angeschlossen ist ein Museum mit kleiner Cafeteria.

Von den unzähligen Schlössern im Burgund ist in der Nièvre das Château de Bazoches hervorzuheben.

Die schönsten Orte in Saône-et-Loire

Charolais Rinder

wurde nach seinen beiden zentralen Flüssen Saône und Loire benannt. Seine Nachbar Départements sind im Norden die Côte-d’Or, im Osten das Jura, im Südosten Ain, im Süden die Départements Rhône und Loire, im Westen Allier sowie im Nordwesten die Nièvre bzw. das Granitmassiv des Morvan.

Sehenswürdigkeiten in Saône-et-Loire:

  • Die Ruinen des Benediktinerklosters von Cluny und die Abtei Cluny
  • Autun: historische romanische Sehenswürdigkeiten
  • Der Ort Taizé und die dort ansässige Gemeinschaft von Taizé
  • Das Arboretum de Pézanin (Europäische Galerie Wald und Holz)
  • Die Ruine der Burg Brancion
  • Das Schloss Sully
  • Die Stadt Charolles, Wiege der Rinderrasse Charolais
  • Dashang Kagyu Ling –  Tempel der 1000 Buddhas (Temple des 1000 bouddhas)

Die schönsten Orte in der Yonne

Burg Guedelon
Burg Guedelon

Der Hauptort in der Yonne ist Auxerre. Hier, wo der Canal du Nivernais in die Yonne einmündet, befindet sich ein großer Freizeithafen mit Bootsverleih uvm. Als wichtigste Sehenswürdigkeit ist für Auxerre die Kathedrale Saint Etienne zu nennen. Das Gotteshaus wird zu den Hauptwerken gotischer Baukunst gerechnet, mit ihrem Bau wurde im Jahr 1215 begonnen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert